willkommen

beim

Fernsehfunk Berlin



Nachrichten aus Berlin


Berliner Bauruinen

Ahrensfelder Bahnhofsgeschichte

 

Die letzte S-Bahnstation auf Berliner Boden im Nordosten ist Ahrensfelde.

Die Eröffnung des Bahnhofs wurde zur Jahrhundertwende 1898 feierlich eröffnet. Das Empfangsgebäude und die anliegenden Bebauungen stehen heute unter Denkmalschutz und sind im Laufe der Jahre in einem sehr schlechten Zustand. Einst ist die Strecke von Berlin nach Wriezen bis nach Königsberg in der Neumark aufwendig geplant worden, wurde aber im Verlauf der Geschichte nie so verwirklicht. Nur ein Teilstück, das bis nach Werneuchen gebaut wurde, ging tatsächlich auch in Betrieb.

 



Mit dem Hausboot durch Berlin


Mobile Qualitätskontrolle der Berliner Badestellen


Wie Investoren Mieter vertreiben

Immobilienfirmen erzielen in Berlin hohe Renditen. Immer mehr Mieter bleiben dabei auf der Strecke, weil sie nach der Sanierung oft die Miete nicht mehr bezahlen können. Sie müssen ausziehen. Die Wohnung kann dann teuer verkauft werden.


Überleben am Stadtrand


Spezialisten für die Schönheit


Kunst am Bau

Irisblende

 

Auf einem Spaziergang, einmal rund um die Ahrensfelder Berge, die mit ihren 114 Metern die drittgrößte Erhebung in Berlin ist, sind dem Team von Irisblende einige Graffitis aufgefallen. Manche sind so gut, das es wert ist sie in einem Video zu verarbeiten. Beim  Kunstmagazin "Isisblende" des Fernsehfunk Berlin sind sie nun zu sehen.


Auf ein Wort

Talkthema: Gerechtigkeit


Markt und Moral - Wie entstehen Preise?


meist gesehen…

letzte Videos

 

Kirchenwiederaufbau in Potsdam

 

Wir haben einen ersten Blick auf die Baustelle der Garnisionkirche gewagt und die Gründung des Fundamentes aufgezeichnet.

Schloss Sanssouci

 

Sanssouci, das Kleinod des preußischen Königs Friedrich II., der Große, erdacht und gebaut als kleine Sommerresidenz in Potsdam an der Havel.

Hussitenfest in Bernau

 
Zum 27. Mal nach Wiederbelebung in den 1990iger Jahren feiert man das Hussitenfest in Bernau.